Borgo San Jacopo
Zum Thema:

Arte decorativa: Mit scagliola dekorierte Tafel aus Marmor: Verarbeitung und Restaurierung.

Caffè degli Artigiani: Hausgemachte Kuchen, Salate und leichte Gerichte. In diesem kleinen Cafe sind Oltrarnos Handwerker zu hause!

Centro Fiorenza: Italienisch als Fremdsprache: Kurse in Florenz und auf der Insel Elba.

Studio S. Spirito: Restaurierung von Porzellan, Majolika, Terrakotta, Steinmaterialien, Elfenbein, Glas, Emaille, Scagliole, Mosaiken, florentinischem Mosaik in Halbedelsteinen, Marmorintarsien

The Art Gallery: Handdekorierte toskanische Kunstkeramik.

Kirche von San Jacopo in Soprarno
Oltrarnos Brunnen
Mittelalterliche Türme
Santa Trinita Brücke
Alte Brücke

 

Kurzinfo
Wir befinden uns in: Borgo San Jacopo befindet sich zwischen der Alten Brücke und die Brücke a Santa Trinita.

Als die Stadt sich außer des fünften Mauerringes ausdehnte, bildeten sich die sogenannten borghi, neue Siedlungen, deren Größe und Gewicht schnell steigerten.
Eine davon, Borgo San Jacopo, befindet sich im Oltrarno und hat ihre mittelalterliche Struktur gut erhalten.

Geschichte

 Geschichte


Borgo San Jacopo befindet sich zwischen den Brücken Ponte Vecchio und Ponte a Santa Trinita und ist seit der Ende des 12. Jahrhunderts urkundlich belegt; schon im Jahre 1050 wurde aber an der Ecke mit der Ponte Vecchio eine Unterkunftstätte für die Reisenden nach Rom gebaut.
Am Anfang des 13. Jahrhunderts wurde auch dieser borgo befestigt: man baute eine Palisade, welche später in einem echten Mauer umgebaut wurde, und einige adligen Familien errichteten hier ihre Türme, die noch heute das Straßenbild prägen. In der mittleren Teil von Borgo San Jacopo befinden sich die Kirche von San Jacopo Soprarno (Ende des 10. Jahrhunderts gegründet) und der ehemalige Sitz der Kompanie von San Jacopo, eine religiöse Hilfsorganisation, die 1300 gegründet wurde. Am Ende der Straße in Richtung Brücke a Santa Trinita befinden sich der Palazzo Frescobaldi, der aus Teilen verschiedener Epochen gebildet ist (im ältesten Teil war 1301 Karl von Valois als Gast), und der Brunnen von Buontalenti (17. Jahrhundert).


Clicken Sie die Bilder an, um sie zu vergrössern.

Borgo San Jacopo wurde 1944 durch deutschen Minen größtenteils zerstört. Nach dem Krieg wurde die Straße wiederaufgebaut: Die Türme wurden wenn möglich restauriert und neue Gebäude wurden errichtet, deren Farben und Baumaterialen die der Tradition nachahmen.

nach oben

« Zurück | Hauptseite des Viertels von Santo Spirito | Vorwärts »

Home Page | Lesezeichen | Seite versenden
AddThis Social Bookmark Button
Copyright © 1999-2019 Niji.Net
Impressum | Kontakt