Brücke alla Carraia
Zum Thema:

Centro Fiorenza: Italienisch als Fremdsprache: Kurse in Florenz und auf der Insel Elba.

Cuculia - Ristorante Libreria: Die Poesie der Küche, die Liebe zum Lesen: eine offene Seite auf die Welt der kulinarischen Tradition und Innovation.

Da i' Conte Diladdarno: Gemütliche und typische Trattoria im Viertel von San Frediano, wo echte Florentiner Tradition noch heute lebt.

Fili Folli: Fili Folli, zwischen Piazza Santo Spirito und Piazza del Carmine, bietet Kurzwaren, Unterwäsche und Kleidungreparaturen.

Hotel Relais Il Cestello: Hotel *** mit Blick auf den Arno und die Kirche von Cestello.

Momo Vintage: Momo Vintage: Vintage Kleidung und Accessoires aus der ganzen Welt.

Ostello Santa Monaca: Jugendherberge zwischen Piazza santo Spirito und Piazza del Carmine.

Residenza il Carmine: Ferienappartaments in einer ruhigen Straße neben der Kirche von Santa Maria del Carmine.

Brancacci-Kapelle
Kirche von San Frediano in Cestello
Kirche von Santa Maria del Carmine

 

Kurzinfo
Wir befinden uns in: zwiscchen Lungarno Guicciardini und Lungarno Soderini.

Die Brücke alla Carraia erinnert in ihrem Name an die Wagen («carri»), welche Güter nach Pisa transportierten und wurde im Laufe der Zeit mehrmals umgebaut.

Geschichte

 Geschichte


Als «Ponte nuovo» ("neue Brü�cke") wurde diese Brücke 1218 aus Holz gebaut, um eine bessere Verbindung mit der Hafenstadt Pisa zu ermöglichen, wurde aber während der schlimmen Überschwemmung vom 1269 zerst�rt und dann teilweise aus Stein wiedererrichtet. Auch diese zweite Brücke wurde vom Arno 1333 zerstört und eine neue, völlig aus Stein gebaute Brücke nahm ihren Platz: An den beiden Enden der Brücke wurden zwei kleinen Kapellen gebaut, zum Schutz gegen Überschwemmungen. Im Jahre 1557 beauftragte Cosimo I. Ammannati, die Brücke zu erweitern und zu stärken.
Bis in den ersten Jahren des 19. Jahrhunderts wurde aus der Brücke alla Carraia das Feuerwerk am 24. Juni gefeuert, dem Tag des heiligen Johannes (Schutzheilige von Florenz), und in 1867 wurden an ihren Seiten zwei Bürgersteige gebaut, um die Fußgänger von den rasenden Wagen zu schützen.

Clicken Sie die Bilder an, um sie zu vergrössern.

Auch die Brücke alla Carraia wurde August 1944 durch deutschen Minen gesprengt; erst 1950 wurde sie wiederaufgebaut, nach einem langen Streit über den zu realisierenden Entwurf.
Nachdem die neue Brücke 1952 vollendet war, wurde sie von den Florentinern heftig kritisiert, welche ihre Form plump und hässlich fanden (sie wurde «die krümme Brücke» genannt): Die Bevölkerung war so enttäuscht, daß die Brücke ohne die feierliche Zeremonie geöffnet wurde, welche für die Wiedereröffnung aller anderen Brücken stattgefunden hatte.

nach oben

Hauptseite des Viertels von San Frediano | Vorwärts »

Home Page | Lesezeichen | Seite versenden
AddThis Social Bookmark Button
Copyright © 1999-2019 Niji.Net
Impressum | Kontakt